Kurzbericht über die Bundesarbeitstagung des Fachverbandes der Kommunalkassenverwalter e.V. am 13. und 14. Juni 2007 in Würzburg

Nach der Eröffnung der sehr gut besuchten Tagung durch den Bundesvorsitzende Dietmar Liese überbrachte Bürgermeister Dr. Adolf Bauer auf sehr humorvolle Art die Grüße der Oberbürgermeisterin an die Mitglieder und Gäste des Verbandes und stellte sehr kurzweilig den Charme und die Vorzüge Würzburgs dar.

Erneut stand die Bundesarbeitstagung unter dem Thema des „Neuen kommunalen Finanzwesens”. Staatssekretär Georg Schmid vom Bayerischen Staatsministerium des Innern übermittelte die herzlichen Grüße des Bayerischen Ministerpräsidenten. Eindrucksvoll wies er in seinem folgenden Referat darauf hin, dass die konstruktive und effiziente Umsetzung des „Neuen Kommunalen Finanzwesens” nur durch die aktive Mitarbeit des Fachverbandes der Kommunalkassenverwalter e.V. in allen Bundesländern möglich war. An die Adresse seiner Kolleginnen und Kollegen richtete er den Aufruf, darauf Acht zu geben, die Rechtsetzung im kommunalen Finanzwesen nicht ohne die Einbeziehung der Praktiker, wie sie beispielsweise der Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.V. organisiert, zu vollziehen. Gleichzeitig warnte er eindringlich davor, sich dem Glauben hinzugeben, dass alle Elemente des Finanzwesens der freien Wirtschaft ungeprüft auf die öffentlichen Verwaltungen übernommen werden können.

Nach dem Hauptreferat zogen sich die Teilnehmer in kleinere Workshops und Foren zurück, um Spezialthemen aus allen Bereichen des Finanz- und Vollstreckungswesens intensiv zu erörtern und zu diskutieren

Der zweite Tag der Bundesarbeitstagung war zunächst der Mitgliederversammlung vorbehalten. Zum einen erläuterte der Bundesvorsitzende Dietmar Liese mit seinem Geschäftsbericht die Arbeit der Verbandesgremien und Bundesschatzmeister Michael Schröder die Wirtschaftsführung des Vereins. Die Mitglieder des Verbandes entlasteten nach dem Bericht der Rechnungsprüfer den Vorstand für die Geschäftsjahre 2005 und 2006. Notwendig war dann die Wahl eines Bundesgeschäftsführers. Der Kollege Henry Kolb, zwölf Jahre Amtsinhaber, stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung. Zur Wahl für die Nachfolge Henry Kolbs stellten sich Andrea Sommerfeld, Landesvorsitzende des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern und Achim Schmid, stv. Landesvorsitzender aus dem Landesverband Rheinland-Pfalz. Mit deutlicher Mehrheit stimmten die Mitglieder der Versammlung für Andrea Sommerfeld als neue Bundesgeschäftsführerin. Der stellv. Bundesvorsitzende Hans Rothenfußer wurde durch Wiederwahl in seinem Amt bestätigt. Gewählt wurden auch zwei neue Rechnungsprüfer.

Foren und Workshops, aber auch die als Rahmenprogramm stattfindende Ausstellung von Software- und Beratungsunternehmen waren an beiden Tagen der Tagung durchweg gut besucht.

Einen ausführlichen Bericht sowie die Veröffentlichung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung finden sie in Kürze in der Ausgabe 08/2007 der Kommunalkassenzeitschrift.


Download-Liste zur BAT 2007:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen