Noch nie kamen so viele Teilnehmer zu einer Bundesarbeitstagung!

Fulda, nach sechs Jahren wieder Gastgeber der zweijährlich stattfindenden Bundesarbeitstagung des Fachverbandes der Kommunalkassenverwalter e.V., begrüßte in dem Hotel Esperanto Kongress- und Kulturzentrum Fulda 510 Teilnehmer. Spitzenreiter war der gastgebende Landesverband mit ca. 150 Teilnehmern, der Landesverband Nordrhein-Westfalen mit ca. 60 und dicht gefolgt von Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Bayern.

Die Fachausstellung war wieder eine gelungene Mischung aus vielen Bereichen, die die Kassen tangieren. 28 ausstellende Firmen warben mit ihren Produkten, konnten Stammkunden begrüßen, aber auch Interessenten für sich neu gewinnen. Viele gaben ihre Freude zum Ausdruck, hier dabei sein zu dürfen.

Schon vor 8.30 Uhr öffnete am 10. Mai das Tagungsbüro. An dieser Stelle sei den freundlichen Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung Fulda sowie dem Kassenverwalter Bernd Müller mit seinem großen Engagement für die Tagung herzlichst gedankt.

Um 9.30 Uhr eröffnete der Bundesvorsitzende Dietmar Liese die Bundesarbeitstagung 2017 und nahm die Grußworte der Stadt Fulda durch den Stadtrat Herr Grauel und die des Staatssekretärs des Ministeriums des Innern und für Sport Werner Koch an.

10.15 Uhr war der obligatorische Beginn der Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die digitale Verwaltung als Chance – E-Rechnung – Die elektronische Rechnungsbearbeitung in der Kommunalverwaltung. Die Leitung oblag Matthias Hauschild vom Deutschen Landkreistag in Berlin. Basierend auf dem Impulsreferat von Herrn Dr. Werres vom Bundesministerium des Innern in Bonn moderierte er in einer mitnehmenden, neugierig machenden Art und immer das Wissen aus den Teilnehmern herausholend. Die Teilnehmer waren neben Herrn Dr. Werres, Rainer Heldt von der Freien und Hansestadt Bremen, Stabsstelle Haushaltsreformen, Herr Stefan Engel-Flechsig von FeRD – Forum elektronische Rechnung Deutschland, Herr Manuel Dehne vom Kommunalen Rechenzentrum Lemgo und der Kassenverwalter des Landkreises Wittenberg Herr Enrico Zuchandke. Jeder stellte seine Sichtweise mit Skepsis gepaart und seinem Fachwissen dar. Sie haben mit ihren Beiträgen die Zuhörerschaft begeistert.

Danach machte Herr Dr. Markus Hild, Geschäftsführer der GiroSolutions GbmH, mit seinem Beitrag E-Government – Status quo und aktuelle Herausforderungen – die Zuhörer neugierig. Ich denke, Jedem bleibt seine Bemerkung in Erinnerung, dass man lieber die Liebesbeziehung aufgibt, aber nicht sein Smartphone oder den Verlust desselben eher bemerkt als den Verlust der Geldbörse oder des Haustürschlüssels. In den nachfolgenden Workshops konnten er und seine Mitarbeiter viele weiterführende Gedanken, Ideen und Geschäftsmodelle vorstellen. Vielen Dank dafür!

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte der erste Durchgang der vielfältigen Auswahl von Workshops und nach der Kaffeepause um 15.30 Uhr der zweite. Um 17.30 Uhr war der erste Tag der Tagung absolviert. Viele freuten sich auf den „Feierabend“ und tauschten dort noch viele Erfahrungen aus, holten sich Anregungen für ihre Arbeit in der Kommune.

Der zweite Tag begann mit dem Besuch der Fachausstellung der Firmen um 8.30 Uhr. Die Mitgliederversammlung begann um 9.00 Uhr mit dem Geschäftsbericht des Bundesvorsitzenden. Er gab ein Resümee seiner Arbeit und seine Bereitschaft zur Wiederwahl. Darauf folgten die Berichte des Bundesschatzmeisters zu den Jahresrechnungen 2015 und 2016, die Berichte der Kassenprüfer für dieselben, vorgetragen von Herrn Christopher Ulbrich, und die Entlastung des Bundesvorstandes für 2015 und 2016. Der Bundesschatzmeister stellte den Finanzplan 2017 vor, der durch die Versammlung einstimmig beschlossen wurde.

Auf der Tagesordnung standen turnusgemäß Wahlen. In diesem Jahr wurden die/der Bundesvorsitzende und die/der Bundesschatzmeisterin/er gewählt. Beide Amtsinhaber stellten sich der Wiederwahl. Anträge aus der Mitgliederversammlung lagen nicht vor. Beide Mandatsträger wurden nach 12 Jahren in ihren Funktionen einstimmig mit einer Enthaltung gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Im Rahmen der Mitgliederversammlung erfolgte auch die Ehrung des Bundesvorsitzenden Dietmar Liese. Der Verbandsausschuss hatte am 09.05.2017 in seiner Sitzung auf Vorschlag des geschäftsführenden Bundesvorstandes dem Bundesvorsitzenden Dietmar Liese den Ehrenbrief verliehen. Hier nun in der Mitgliederversammlung erfolgte die feierliche Übergabe.  (mehr lesen Sie hier: Ehrenbrief für Dietmar Liese)

Nach der Mitgliederversammlung folgten zwei weitere Durchgänge von Workshops mit reger Beteiligung. Um 15.30 Uhr beendete der alte und neue Bundesvorsitzende die Bundesarbeitstagung 2017. Danke, dass Sie dabei waren.

Viele Grüße und ein Wiedersehen in Würzburg im Jahr 2019!

Ihre
Andrea Sommerfeldt
Bundesgeschäftsführerin

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen